Willkommen/Welcome/Bienvenu/Benvenuto/Recepción/Yōkoso

Dieser Blog ist sozusagen mein Tagebuch. Ich schreibe hier alles rein, was mir passiert oder was ich so erlebe. Ihr findet hier Rezepte, Ideen und Wissenswertes - unter anderem rund um Japan und seine Kultur. / This blog is my diary, so to speak. I write everything in here, what happens to me or what I experience. You will find recipes, ideas and valuable information - including about Japan and its culture.

Dienstag, 8. Februar 2011

Rezept: Gemischter Reis mit Gemüse und Krebsfleisch


Dieses Rezept ist wieder aus Harumi Kurihara's "einfach japanisch kochen". Es ist ein Rezept, dass in jede Mahlzeit passt und auch sehr einfach zu machen ist. Da wir aber vergeblich nach Krebsfleisch gesucht haben, haben wir ersatzweise Garnelen genommen, das hat auch sehr gut funktioniert. Das Originalrezept ist für 4 - 6 Personen ausgelegt, für 2 Personen habe ich die Menge der Zutaten immer in etwa halbiert, das hat gut gereicht.

Gemischter Reis mit Gemüse und Krebsfleisch
(4 - 6 Personen)

Zutaten:

320g roher Reis
Instant-Hühnerbrühe (2 Tl Pulver oder 1 Brühwürfel)
400ml        Wasser
90g            rote Paprika
60g            grüne Paprika
5 - 6           Pilzköpfe (z.b. Champignons)
120g          weißes Krebsfleisch (ersatzweise ca. 15 - 20 (mittel-)große Garnelen)
25g            Butter
1                Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Bei der Verwendung von japanischem Reis, diesen zuerst mehrmals waschen und abgießen und dann vor dem kochen 30 Minuten ruhen lassen.

2. Das Gemüse wenn nötig putzen. Die Paprika würfeln und die Pilze in Scheiben schneiden. Ich habe zusätzlich noch eine Karotte reingeschnippelt (geviertelt). Das Krebsfleisch kleiner zerpflücken (wer es auch mit Garnelen versuchen möchte, diese einfach auftauen, ggf. von der Schale trennen und zerhacken).

3. Die Butter in kleine Stücke schneiden.

4. Die Instantbrühe in etwas heißem Wasser auflösen und dann das restliche Wasser hinzufügen.

5. Den Reis entweder in einem Topf oder im Reiskocher in der Hühnerbrühe zum kochen bringen. Dann zudecken, die Temperatur runterschalten und den Reis ca. 15 Minuten köcheln lassen. Für den Geschmack, das Lorbeerblatt dazutun. Den Herd ausschalten und den Reis ca. 10 Minuten quellen lassen.

6. Das Lorbeerblatt herausnehmen. Die Butter unter den Reis heben, bis sie sich aufgelöst haben. Den Reis salzen und pfeffern. Dann das Gemüse untermischen. Wer möchte kann das Krebsfleisch  - oder je nachdem was ihr benutzt - ebenfalls mituntermischen und dann servieren, man kann es aber auch in der Schüssel auf dem Reis anrichten.
Zum Schluss z.b. mit geschnittener Frühlingszwiebeln garnieren. FERTIG!

Durch das kochen in Hühnerbrühe bekommt der Reis einen wunderbar aromatischen Geschmack, der sehr gut zu dem Gemüse passt. Ich werde das in Zukunft warscheinlich öfters so machen ;) Dann bekommt er eine besondere Note, die auch in einem Bento sehr gut schmeckt. Mich hat diese Methode auf jeden Fall voll überzeugt.

By the way bin ich für jeden Tipp dankbar, der weiß, wo man z.b. weißes Krebsfleisch bekommt - gerne auch preisgünstig ;) Wir haben sämtliche uns bekannte Supermärkte abgeklappert, aber entweder war es nicht im Sortiment enthalten oder (wie im Kaufland) ausverkauft, sodass leider wir nicht schauen konnten, ob es das ist, was wir brauchen.

Kommentare:

  1. Hey,
    das hört sich ja lecker an. Das werde ich mal ausprobieren, allerdings mit Fisch, da ich kein Krebs mag.
    Trotzdem danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Schön, das dir das Rezept gefällt^^...

    Ich glaube zu dem Rezept kann man viele Arten von Fisch oder Meeresfrüchten dazu machen und es schmeckt trotzdem ;)...Ich könnte mir zum Beispiel auch Fisch-Nuggets oder so ganz gut vorstellen^^
    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß beim ausprobieren - du kannst ja dann sagen wie es geschmeckt hat^^

    LG, Ni-chan

    AntwortenLöschen
  3. Cool ^-^ ich liebe Meeresfrüchte und japanisch kochen (oh, rly?) dieses Rezept scheint soo lecker *o*

    AntwortenLöschen
  4. Hehe, es scheint nicht nur so, es ist lecker ;) Probiers einfach mal aus^^

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich gut an muss ich unbedingt mal nachkochen. Bei Lidl gibt es Flusskrebse (in der Kühlung bei den Antipasti) vielleicht kann man die nehmen. Die sind noch milder wie Garnelen ich mag sie sehr gerne.
    LG, bakeneko

    AntwortenLöschen
  6. Hey cool^^

    Danke für den Tipp! Dann probier ich es das nächste Mal mit denen ;)

    LG

    AntwortenLöschen